Jüdische wohltätige Stiftungen in Breslau

Die Pflicht, den Armen und Bedürftigen zu helfen und sie zu beschenken ist oftmals in der Bibel festgeschrieben und wurde von den Rabbinern aller Epochen für eine der wichtigsten des Judentums gehalten. Die Stiftungen waren eine der modernen Formen jüdischer Wohltätigkeit – Zedakah. Der Artikel gibt einen kurzen Überblick über die Geschichte der jüdischen Gemeinde in Breslau, dann beschreibt er die drei repräsentativen jüdischen Stiftungen und nennt andere Stiftungen und deren Wirkungsfeld. Schließlich werden verschiedene Typen der Wohltätigkeit vorgestellt, die sich vom 19. Jahrhundert bis zum Zweiten Weltkrieg veränderten und es wird die Frage beantwortet, warum die meisten von ihnen sich mit den Wohnverhältnissen der Armen beschäftigten.

Author(s): Mirosława Lenarcik

Download PDF

Add to your reference management: