Artikel

Nach dem Krieg war vor dem Krieg. Fred Zinnemanns Film „The Search“ (1948) und sein nicht realisiertes Folgeprojekt in Israel

In The Search (1948) inszenierte der amerikanisch-jüdische Regisseur Fred Zinnemann die Geschichte der überlebenden Kinder der Konzentrationslager im Nachkriegsdeutschland der DP- Lager. Der Film bleibt in mehrfacher Hinsicht ein beachtliches historisches Dokument. Einerseits versucht er, die Situation der überlebenden Kinder zu dokumentieren, andererseits überschneiden sich die dargestellten Schicksale mit Zinnemanns eigener Biografie. Das anfänglich als Nachfolgeprojekt in Israel entwickelte Skript zu dem geplanten Film Sabra verblasste unter den Eindrücken der Kriegshandlungen. Eine Geschichte der Humanität in den Kriegswirren zu erzählen, entpuppte sich als nicht leistbar. Obwohl die Ansätze dazu in den überlieferten Notizen vielversprechend waren, gestaltete sich die Umsetzung in der damaligen Finanzierungs- und Distributionspraxis Hollywoods als nicht realisierbar.

Autor(en): Imme Klages 

PDF-Datei herunterladen

Zur Literaturverwaltung hinzufügen: