Workshop „Zeitschriften zur Geschichte der Juden: Trends, Herausforderungen und Perspektiven“, 29.06.2017, Dresden

15.05.2017 –  Aus Anlass der 20. Ausgabe werden wir im Rahmen des von uns ausgerichteten Workshops „Zeitschriften zur Geschichte der Juden: Trends, Herausforderungen und Perspektiven“  mit Kolleginnen und Kollegen anderer Redaktionen ins Gespräch kommen.

Gemeinsam werden wir zur Rolle und zu Entwicklungstendenzen von Fachperiodika zum deutschsprachigen Judentum diskutieren. Uns interessiert, diesen fachlichen Austausch zwischen den Redaktionen und Herausgebern vor dem Hintergrund historiografischer Umbrüche, der weiterhin steigenden Bedeutung digitaler Medien und unterschiedlicher Modelle der Umsetzung von Zeitschriftenprojekten zu führen. Wir möchten das bisherige Wirken der Periodika und ihren Anteil an der Fachöffentlichkeit reflektieren, kommende Herausforderungen diskutieren und gemeinsam Strategien einer weiteren positiven Entwicklung der Projekte entwickeln, also möglichst für jeden Redaktionskreis Impulse für die Herausgabe künftiger Jahrgänge und Einzelausgaben geben. Dafür begrüßen wir erfahrene Vertreterinnen und Vertreter etablierter Zeitschriften, aber auch jüngere Projekte werden ihre Perspektiven einbringen können.

Der eintägige Workshop wird am 29. Juni 2017 in Dresden stattfinden. Wir danken der Ursula Lachnit-Fixson Stiftung sowie der Wissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft des Leo-Baeck-Instituts für ihre großzügige Unterstützung des Workshops und sind gespannt auf die Diskussion!

LogoWAG1

Lachnit Logo_klein